Joker im Ehrenamt für Rolf Heinze

Datum:26.08.2011 Ort: Veranstalter:LSB Sachsen

Sachsens Kultusminister Roland Wöller hat am Freitagabend den „Joker im Ehrenamt" an 68 engagierte Sachsen aus den Bereichen Sport, Heimatpflege, Laienmusik und Schule vergeben. Mit der Auszeichnung soll die Arbeit der Ehrenamtlichen, die sich Tag für Tag uneigennützig engagieren, gewürdigt werden.

„Menschen im Ehrenamt leisten einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl, übernehmen Verantwortung und sind Vorbilder für unsere Gesellschaft", so Kultusminister Roland Wöller. Mit der Veranstaltung soll den verdienten Bürgern, die oft im Hintergrund arbeiten, einmal öffentlich „Danke" gesagt werden. „Ich möchte den vielen Tausend Menschen für ihre hervorragende Arbeit einen herzlichen Dank aussprechen. Ohne sie hätten viele Menschen und Vereine schlechte Karten", betonte der Minister. „Ich hoffe, die heutigen Preisträger motivieren andere Menschen dazu, die Freude am ehrenamtlichen Einsatz in sich selbst zu entdecken", erklärte Wöller weiter.

Im Bereich Sport sind in diesem Jahr 43 Auszeichnungen vergeben worden. Mit 17 Jahren ist Christin Derichs aus Weißwasser die jüngste Preisträgerin in dieser Kategorie. Als Übungsleiterin für Showtanz trainiert sie wöchentlich acht Stunden zwei Gruppen mit jungen Tänzerinnen. Vordere Platzierungen bei Meisterschaften und der 2. Bundesliga sprechen für ihren Erfolg. Außerdem engagiert sie sich im Rahmen des Ganztagsangebotes an einer Grundschule als AG-Leiterin.

Die Preisverleihung "Joker im Ehrenamt" findet seit 1996 statt. Bisher wurden insgesamt 1.028 freiwillige Helfer ausgezeichnet. Der Preis des "Jokers" ist nach der vielseitig einsetzbaren Spielkarte benannt.

Die Preisträger im Bereich Sport:

  • Rolf Heinze (Taekwondo Union Sachsen)
  • ...

[ Quelle: Homepage des Landessportbund Sachsen ]

Ehrenamts-Joker     Foto: Jochen A. Meyer
Galerie

22.09.2018 LSSP